Variablen

From
Jump to: navigation, search

Grundlagen[edit]

  • Ein Variablenname wird aus Buchstaben, Ziffern und Unterstrichen zusammengesetzt. Allerdings darf der nicht mit einer Ziffer beginnen. Groß- und Kleinschreibung ist bei den Variablennamen signifikant.
  • In Variablen können Zahlen oder Zeichenketten gespeichert werden. Der Type eine Variable wird von Python durch die Art des zugewiesenen Wertes festgelegt.
  • Bevor eine Variable ausgewertet werden kann, muss eine Zuweisung definiert werden.

Beispiel für eine Zuweisung

MWst=19

Verschiedene Zahlen[edit]

  • Python kennt zwei Arten von Zahlen. Ganze- und Fließkommezahlen
  • Als Dezimalzeichen wird der "." verwendet. Es kann auch ein "e" oder "E" verwendet werden.
ganzklein=0.00000456
print(ganzklein)

hat als Ausgabe 4.56e-06

Mathematische Ausdrücke[edit]

Python die verwendet für die Grundrechenarten "+-*/" Bei der Division von zwei Ganzzahligen Werten verwendet Python 3 einen Fließkommawert wenn die Division nicht ganzzahlig aufgeht.

Operationen
+ Addition
- Subtraktion
* Multiplikation
/ Divisioin
% Rest einer ganzzahligen Division

Rangfolge[edit]

Wenn Ausdrücke kombiniert werden gilt die Regel der Punkt-vor-Strich-Rechnung. In Python gilt folgende Reihenfolge

  1. Klammern
  2. Exponent (Operator **)
  3. Multiplikation und Division
  4. Addition und Subtraktion

Für eine Zuweisung kann auch eine Variable verwendet werden, da die finale Zuweisung als letztes erfolgt.

zaehler=1
zaehler=zaehler+1
zaehler+=1

Ein zaehler++ wie es C pder Java verwenden ist nicht erlaubt.

Zeichenketten[edit]

Zeichenketten werden in Python durch "'"" oder "''" gekennzeichnet. Eine Zeichenkette über mehrere Zeilen wird mit """"" markiert.

gruss="Hallo"
name='Arnold'
lyrik="""When ich einen Vogel sehe 
der wie eine Ente geht"""

Ausgabe mit Print[edit]

Die Funktion print() schickt die Werte in den runden Klammern an die Konsole

joghurtbecher=500
auftragsdicke=0.2
breite=10
laenge=joghurtbecher/breite/auftragsdicke
print(laenge)
print("Der Streifen ist",laenge,"cm lang")
print("Der Streifen ist",laenge,"cm lang", sep="")
print("Der Streifen ist", breite, "cm breit", end=" ")
print("und", laenge, "cm lang")

führt zu folgender Ausgabe

250.0
Der Streifen ist 250.0 cm lang
Der Streifen ist250.0cm lang
Der Streifen ist 10 cm breit und 250.0 cm lang
  • sep bestimmt das Trennzeichen zwischen Literal und Variable
  • end verändert das Abschlusszeichen. Normalerweise schließt eine Zeile mit einem Zeilenumbruch. Durch das Leerzeichen wird der nächste Aufruf von print() in die gleiche Zeile geschrieben.)

Eingabe mit Input[edit]

Mit dem Befahl Input werden Eingaben von Konsole entgegen genommen.

print("wie heißen Sie?")
name=input()
print("Hallo ",name)
print("-----------")
name=input("Wie heißen Sie ?")
print("Hallo ",name)

Ausgabe:

wie heißen Sie?
Frank
Hallo  Frank
-----------
Wie heißen Sie ?Frank
Hallo  Frank

Konvertierung der Variablentypen[edit]

Über input() getätigte Eingaben werden als Zeichenkette behandelt. Mit der Funktion eval() kann diese in eine Zahl umgewandelt werden.

eingabe=input("Eingabe:")
zahleingabe=eval(eingabe)
print (zahleingabe)
eingabe=input("Eingabe:")
print (eval(eingabe))

Ausgabe

Eingabe:5
5       
Eingabe:17+4
21

Pythen kennt zwei Zahlentypen int und float. Für jeden Type gibt es eine Funktion zur Konvertierung

ganzZahlVar=int('42')
ganzzahlVar=int(0.0)
nachKommaVar=float("0.01")
nachKommaVar=float(9)

Analog gibt es auch für Zeichenketten eine Funktion </syntaxhighlight> Pythen kennt zwei Zahlentypen int und float. Für jeden Type gibt es eine Funktion zur Konvertierung

zeichenkette=str(zahlVar)

Die Funktion type[edit]

Mit der Funktion type() kann der Typ einer Variable bzw. Ausdruck ermittelt werden.

print (type("9"))
print (type(9))
print (type(9.0))

Ausgabe

<class 'str'>
<class 'int'>  
<class 'float'>